Fakten und Neuigkeiten ...

Hochspannende Faszien - Forschung !

08.06.2020

Die Faszien im menschlichen Körper bilden ein hochfunktionelles Netzwerk. Sehr vereinfacht zusammengefasst, nach Andreas Haas, Manus Fascia Center, 1130 Wien – bilden die Faszien ein Kontinuum im menschlichen Körper, das umhüllt, schützt, stützt, verbindet, das die Grundlage für den Kommunikations-Austausch von Zellen bildet und auch das Substrat für das Lymphsystem bildet. Faszien umhüllen die Knochen, Muskeln, Organe und die Nerven. Die Faszien des menschlichen Körpers enthalten an die 250 Millionen Nervenendigungen!

Die somatischen Faszien (dem Bewegungsapparat zugeordnet) bilden funktionelle Bewegungsketten. Diese  sogenannten faszialen Zugbahnen speichern Bewegungskräfte der Muskeln und der Wirbelsäule und leiten sie weiter. Die Faszien sind also für elastisch kraftvolle Bewegungen das Um und Auf!  

Die Faszien sind lebendige Strukturen, die im Körper ständig um- und aufgebaut werden. Mit dem richtigen Faszien-Training können verhärtete bzw. verfilzte Faszien wieder "verjüngt" und elastischer werden!


Bewegung wirkt tiefschichtig in unser Immunsystem.
Auch das entgiftende Lymphsystem braucht - Bewegung!

18.04.2020

Beim deutschen Immunabwehr-Online-Kongress im April 2020 mit über 30 Top-Experten wurde es vielfach bestätigt: Bewegung und Ernährung sind Grundpfeiler eines starken Immunsystems.

Ein Teil des Immunsystems des menschlichen Körpers bildet das Lymphsystem, mit seiner Lymphflüssigkeit und den Lymphknoten (Anhäufungen von Immunzellen). Das Lymphsystem hat eine Entgiftungsfunktion und fungiert wie eine Polizei im Körper. Es identifiziert Krankheitskeime, Abbauprodukte und schädigende Bestandteile und eliminiert diese.

Vielsitzen und intensive bewegungsarme Stunden bringen die Lymphflüssigkeit nahezu zum Stillstand. Doch die Entgiftungsfunktion des Lymphsystems braucht genügend Bewegung und Sauerstoff um arbeiten zu können. In Zeiten des Home Offices und zunehmend mehr IT- und digitiale Arbeit ist es wichtig, öfters Pausen machen! sich körperklug smiley ordentlich durchzuschütteln, zu dehnen, im Stehen federn und beliebig mehr.

https://www.gesundheitsakademie.info/immunabwehrkongress/


Ein ermutigender Beitrag zum Corona Virus - von Dr. Petra Bracht.
Das eigene Immunsystem so gut wie möglich stärken!

18.03.2020

Ein Beitrag von Dr. Petra Bracht im Gespräch mit Roland Liebscher über die Wichtigkeit der Darmflora, die positive Wirkung von basischer Ernährung, von sekundären Pflanzenstoffen und von Intervallfasten - und ergänzend von moderater Bewegung zur Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems. Tiefergehend beleuchtet, einfach erklärt und auch mit interessanten wissenschaftlichen News und wertvollen Tipps wie wir uns gegen den Corona Virus bestmöglich schützen - und unsere Gesundheit insgesamt stärken können.

Vielen Dank für diesen ermutigenden Beitrag!

Hier gehts zum You Tube Video von Dr. Petra Bracht!


Permanent hohe (Ver)-Spannung ist für die Bandscheiben nicht gut.

Bandscheibe - Zeichnung09. Februar 2020

Die Bandscheiben und Knorpelschichten an unseren Gelenken dienen als ernährende Zwischenpölsterchen.

Diese sind dazu gebaut, um kurzfristigen Druck und Druckveränderungen auszuhalten und dem standzuhalten. Sie brauchen das sogar, denn ausschliesslich durch Druckveränderung kommt es zu den gelenksernährenden osmotischen Vorgängen (Abtransport von Schadstoffen, Aufnahme von neuen Nährstoffen).

Eine Bandscheiben-Vorwölbung oder ein -Vorfall ist in der Regel die Folge von permanent hohem Muskeltonus (zu hohe Grundspannung).

 


Bewegungs-Lernen funktioniert anders.

2. Februar 2020

Koerperkluge Bewegungs-Stunden dürfen gemütlich, loslassend, spielerisch, lustig und faulenzerisch sein.

Unser Gehirn, Schaltzentrale für alle Bewegung, braucht langsame Bewegungs-Impulse, um Neues zu lernen (gesunde, ökonomische Bewegungsabläufe werden neu aktiviert, Synapsen-Tätigkeit nimmt augenblicklich zu). Denn bei gewohnter Bewegungs-Geschwindigkeit schaltet unser Gehirn auf automatisierte Bewegungen (kein Lerneffekt).

Entspannung der Muskulatur (der stets zusammenarbeitenden Muskel-Systeme) resultiert aus Bewegungs-Entspannung und Los-Lassen.

Die wichtige Faszienarbeit braucht ebenfalls etwas Zeit...


Spannungs - Kopfschmerzen auflösen !

 

13. Jänner 2020

Kopfschmerzen sind ein grosses, vielfältiges Kapitel.
Doch Spannungs-Kopfschmerzen werden oft durch die massive Spannung (Muskel-Verkrampfung, Fasziale Verfilzung und Verhärtung) der Nackenmuskeln und Schultermuskeln bedingt. Der TRAPEZIUS-Muskel, der grossflächig über das Schulterblatt, bis an die Halswirbeln und zum Hinterhaupt - zieht, ist oft ein wichtiger Mit-Übeltäter bei häufig plagenden Kopfschmerzen !
Doch spannungsbedingten Kopfschmerzen isr leicht vorzubeugen. Körper-kluge sanfte Bewegungsübungen lassen den (oft viel zu hohen) Muskel-Grundtonus runterfahren. Kombiniert mit punktgenauer Dehnung des Trapeziusmuskels und der Nackenmuskeln (samt der faszialen Anteile) lässt sich - Spannung deutlich verringern.


Wichtige Helferlein im Körper - die "Schleimbeutel"

13. Dezember 2019

Schleimbeutel (Bursae) sind höchst nützliche "gefüllte Pölsterchen" in unserem Körper.

Sie sind an vielen Stellen zu finden wo verstärkt Reibungskräfte auftreten. Sie dienen als Puffer- und Gleitzone zwischen unterschiesanft_bewegend_entspannendlichen Gewebeschichten. Wenn es starke Muskel-Verspannungen oder fasziale Verfilzungen gibt, kommen Schleimbeutel immer stärker unter Druck. Entzündet sich ein Schleimbeutel, so ist meistens zuviel Druck und Überlastung die Ursache !! (Viel seltener ist eine Infektion, eine Verletzung, oder Anderes die Ursache). Ein entzündeter Schleimbeutel bringt heftige Schmerzen. Schmerzstillende und entzündungshemmende Maßnahmen sind legitim.

Sanfte Bewegungs-Entspannung und Dehnung  sind in dieser Situation absolut wichtig. Das lässt die Gewebesäfte in Fluss kommen - und Entzündungsstoffe besser abtransportieren!


bewusst gesund - Barbara Stöckl - Leben mit Demenz
am 16. Okt. 2019, 20.15h im ORF2

16. Oktober 2019

BEWUSST GESUND - BARBARA STÖCKL - LEBEN MIT DEMENZ am 16.Oktober 2019, 20.15h

Aus diesem Beitrag zitiert nach dem Internisten Prof. Dr. Siegfried Meryn: "Als möglichste Gesundheits-Vorsorge gelten neben mediteraner, Zucker-reduzierter Ernährung, 1-2 mal die Woche Dinner Cancelling, ausreichender Schlaf, ausreichend Wasser Trinken und  ... Bewegung, Bewegung, Bewegung!  Alles das verringert die Entzündungsfaktoren und  Entzündungsprozesse im Körper. Damit hat man die möglichste Dreifach-Vorsorge gegen Herz/Kreislauf-, Krebs- und Demenz-Erkrankungen."

stoeckl-live-im-zeichen-der-bewusst-gesund-initiative-leben-mit-demenz-am-16-oktober-um-2015-uhr-in-orf-2


Kleine feine Bewegungs-Unterschiede.

19. August 2019:Gehbewegung

Unsere Bewegungsmuster sind biologisch sinnvoll, damit wir nicht bei jedem Schritt und jeder kleinsten Bewegung wieder neu nachdenken oder neu lernen müssen.

Doch mit der Zeit prägen sich oft negative Gewohnheiten aus. Auch beim Gehen gibt es unzählige Gehvarianten. Viele Personen gehen fürchterlich "schwer" und verdrehen sich dabei noch unnötig in der Lendenwirbelsäule. Mit den koerperklug Bewegungslektionen lässt sich die ideale Gehbewegung neu aktivieren, sanft und punktgenau erzielt.

Damit kann der Rücken beim Gehen entspannen, damit wird die Gehbewegung beschwingt leichter - ein sehr gutes Gefühl, sei es beim Einkaufen, Schlendern, Walken, Wandern, Laufen ...


Oft eine Negativspirale,
die sich wieder in die positive Richtung drehen lässt!

09. Juli 2019

Foto_hochgezogene_Schultern"Suboptimale" Bewegung kommt alleine schon durch unmerklich ungünstige Gewohnheiten zustande, die sich über lange Zeit stets ein bisschen tiefer graben. Oft kommt es zu einer Negativspirale von kleiner werdendem Bewegungsradius, Verspannungsschmerz, punktuell starken Reibungskräften im Gelenk ...

angry BEISPIEL: Dauerhaft vorgezogene oder hochgezogene Schultern lassen die Brustwirbeln starr werden, den oberen Rücken einsinken (Rundrücken). Die Schulterblätter gleiten aus ihrer korrekten Position. Die Atembewegung wird erschwert, die Bewegung der Arme wird eingeengt. Oberarm-, Schlüsselbein, Schulterdach-Gelenke werden punktuell stark belastet, es kann zu (unnötigen) Abnützungen kommen, usw....

Diese Negativspirale lässt sich auch wieder in die positive Richtung drehen smileysmiley


Entspannt und leichter Laufen

19. Juni 2019

Britta laufend - Summer feelingEin weiteres SEMINAR LEICHTER LAUFEN,
diesmal im wunderbaren NP Kalkalpen, OÖ ist erfüllt.

Es ging im Seminar um  Fragen, Erspüren und sofortiges Bewegungs-Umsetzen - es ging darum, sehr typischen Lauf-Fehlern auf die Spur zu kommen und darum, neue Impulse für die Lauf-Kraft und Richtungs-Impulse(!) herauszuarbeiten, mit denen die Laufbewegung entspannter, "ganzheitlich", locker, aufrecht, kraftsparend und leichtfüssiger wird - und gesünder sowieso.

Am Ende gab es viele glückliche und zufriedene Gesichter, vielleicht doch mit etwas neuem Lauf-Bewegungs Know How und dem einen oder anderen Aha-Erlebnis (!) für entspanntes, gesundes Walken, Traben, Laufen ...


Zum häufigen Thema "Hüftschmerzen"

Bild Hüftdehnung BrittaZiehende Schmerzen in der Höhe von Hüfte, Becken, Gesäss und Oberschenkel - aussenseitig.
Dabei handelt es sich oft nicht gleich um (gefürchtete) Hüftgelenksabnützungen, sondern um MASSIVE Verhärtungen des festeren und weichen Fasziengewebes + der Sehnen rund um den TROCHANTER (Tensor fasciae latae) - die oft in der Nacht oder in Ruhe vestärkt kommen.

Über lange Zeit aufgebaute Verfilzungen sind hartnäckig,
Die GUTE NACHRICHT: Mit klugen Bewegungslektionen kombiniert mit exakter Faszien-/Dehnarbeit lassen sich solche Verhärtungen auflösen !

Für Fragen und punktgenaue Bewegungsarbeit stehe ich gerne zur Verfügung.


Frauenlauf-Event in Wien, 26. Mai 2019

Britta Lindenbauer am Frauenlauf - FotoDas war wieder ein tolles Event und wunderbares Erlebnis beim diesjährigen Frauenlauf am 26.5.2019.

Viele Läuferinnen haben sich sicher ein neues Ziel gesteckt, zB. erstmals 5 km laufen, erstmals 10 km statt 5 km schaffen oder dieselbe Strecke einige Minuten schneller als im Vorjahr schaffen.

Das unerlässliche, individuell aufbauende Ausdauertraining (GAT1, GAT2, GAT3, Intervalltraining, Steigerungslauf, Regenerationslauf etc.), wird im Frauenlauf-Forum und mit vielen Lauftreffs ganz fein abgedeckt.